News

punkteins reloaded:
Aktuelle Meldungen.


PUNKTEINS restauriert DIE Legende:
DER Golf II GTI Pikes Peak von 1987 FÄHRT WIEDER.

 

Lich, April 2018
Es war ein Meilenstein in der Volkswagen Motorsport Geschichte: 1987 stürmte Rallye-Fahrer Jochi Kleint mit einem speziell entwickelten zweimotorigen Golf II GTI den Gipfel des Pikes Peak beim gleichnamigen, weltberühmten Bergrennen. Der Defekt eines winzigen Bauteils stoppte ihn kurz vor dem Ziel. Seitdem ruhte das Fahrzeug im Museum. Zum Comeback von Volkswagen beim Pikes International Hill Climb 2018 mit dem elektrischen I.D. R Pikes Peak sollte auch der historisch bedeutsame Prototyp reaktiviert werden. Mit der Restauration beauftragt wurden die Engineering-Spezialisten von punktEins.

Der Wagen wurde von der Pike auf technisch überholt, unter der Prämisse, die Originalität des Fahrzeugs so gut wie möglich zu erhalten. Rund 1.800 Mann-Stunden steckte das Team um Chef-Mechaniker Jörg Rauchmaul in der einzigartige Projekt, bis der seit über 30 Jahren stillgelegte Bi-Motor Golf wieder auf eigenen Rädern stand und seine ganze Power entfaltete. Die knifflige Wiederbelebung und die Abstimmung der beiden turboaufgeladenen Motoren erforderten viel Fingerspitzengefühl: Ohne den Wagen bis ans Limit auszureizen, gelang dem Team von punktEins die vollständig fahrtaugliche Wiederherstellung des Golf II GTI – mit einer Abstimmung von insgesamt rund 640 PS.

Volkswagen Motorsport setzt den Pikes Peak Golf von 1987 zu Demo- und Taxi-Fahrten zurzeit erfolgreich auf Veranstaltungen und Rennstrecken im Kontext des großen Comebacks ein.


Volkswagen will erneut den PIKEs Peak erobern:
IDEE und Betreuung durch punktEins.

 

Lich, Februar 2018
Nach mehr als 30 Jahren kehrt Volkswagen 2018 zum Pikes Peak zurück. Die Wolfsburger wollen beim „Race to the Clouds“ in der Kategorie „Elektroautos“ den bisherigen Rekord brechen, der aktuell von Rhys Millen mit 8:57.118 Minuten gehalten wird. Das legendäre Bergrennen im US-Bundesstaat Colorado wird bereits seit 1916 ausgetragen und führt die Teilnehmer über 19,9 Kilometer von 1.440 Meter Höhe hinauf auf 4.300 Meter über Meeresniveau.

Volkswagen stellte sich bereits in der Vergangenheit der Herausforderung Pikes Peak: 1987 ging Rallye-Ass Jochi Kleint mit einem speziellen zweimotorigen „Allrad-Golf“ an den Start. In diesem Jahr wird ein von Volkswagen Motorsport entwickelter, allradgetriebener Elektro-Prototyp zum Einsatz kommen. punktEins war von Anfang an in das Projekt involviert: So wurde die Idee für dieses ehrgeizige Projekt von den Licher Event-Spezialisten entwickelt, darüber hinaus stammen auch die ersten Konzept- und Ablaufansätze für ein begleitendes Presse-Event von punktEins.

punktEins wird die Gesamtorganisation der Veranstaltung übernehmen und die weltweit eingeladenen Journalisten betreuen. Zusätzlich wird in der hauseigenen Technikabteilung von punktEins der originale Doppelmotor-Golf von 1987 revidiert und wieder funktionstüchtig aufgebaut. Bereits im Vorfeld des nicht nur in den USA äußerst populären Bergrennens wird der Golf "Pikes Peak" im Rahmen zahlreicher Veranstaltungen und Aktionen nach über 30 Jahren wieder in Aktion zu erleben sein.


Auch den up! gibt es jetzt als GTI:
Internationale Fahrvorstellung in Nizza.

 

Lich, Januar 2018
Der up! GTI kommt! Und er kommt schnell: 115 PS, 200 Nm, eine Höchstgeschwindigkeit von 196 km/h und in 8,8 Sekunden von null auf hundert. Jetzt fährt auch der kleinste Volkswagen unter der legendären Marke mit den drei Buchstaben – und sorgt dabei für mächtig Power. In Nizza präsentierte Volkswagen den up! GTI nationalen und internationalen Pressevertretern bei einer einwöchigen Fahrvorstellung. punktEins unterstützte maßgeblich bei der Konzeption und der Umsetzung des gesamten Set-ups.

Jeweils 30 Journalisten pro Tag konnten sich bei Testfahrten entlang der Côte d’Azur von den Stärken des Newcomers überzeugen. Darüber hinaus gab es im Rahmen eines gemeinsamen Lunchs von Experten exklusive Infos zum neuen Serienrenner. Am Flughafen dienten ein in GTI Design gestalteter Event-Truck und das umfangreich ausgestattete Welcome-Zelt als Locations, beide Elemente wurden von punktEins gestellt. Der Truck beherbergte unter anderem das Organisationsbüro, in dem das punktEins Team das Guestmanagement für alle Journalisten realisierte.


Saisonstart für den Golf GTI TCR in Dubai:
punktEins realisiert Pressereise.

 

Lich, Januar 2018
Die Internationale TCR-Serie ist in die neue Saison gestartet. Beim 24-Stunden-Rennen in Dubai knüpfte der 350 PS starke Golf GTI TCR an die Erfolgsserie aus dem Vorjahr nahtlos an: Das Kundensport-Team Engstler holte sich den Klassensieg in der TCR, was zugleich auch den Sieg als Tourenwagen in der TCE-Kategorie bedeutete. Volkswagen hatte zahlreiche Journalisten zu einer exklusiven Pressereise nach Dubai eingeladen, um das Langstreckenevent im Wüstenstaat live und hautnah zu erleben. punktEins verantwortete die Organisation, die Programmgestaltung sowie die Betreuung vor Ort und realisierte darüber hinaus das gesamte Reisemanagement.


Die Formula E:
punktEins fertigt neue Safety Cars.

 

Lich, Januar 2018
Zukunftsweisender Motorsport: Die Formula E ist die einzige Rennserie, bei der nur Fahrzeuge mit reinem Elektroantrieb zugelassen sind. Durchgeführt werden die spektakulären Rennen in den Innenstädten von Metropolen wie z.B. Shanghai, São Paulo oder New York. Seit Beginn der Serie 2014 stellt BMW als Official Vehicle Partner alle Safety-, Medical- und Race Director Cars zur Verfügung. Für den Auf- und Umbau der Safety Cars vertraut BMW von Anfang an auf die Kompetenz der Technikabteilung von punktEins.

Auch für die Saison 2017/2018 wurden neue Fahrzeuge gefertigt, auf Basis von zwei BMW i8 SC: In nur 2,5 Monaten wurden umfassende Fahrzeugmodifikationen wie z.B. Überrollbügel, Rennsitze, Sportfahrwerk, Lichtsignalanlage, induktives Laden, Funk-/Transpondersystem und Aerodynamikanpassungen umgesetzt – alles unter präziser Einhaltung der FIA-Vorgaben. Zusammen mit dem offiziellen Formula-E-Safety-Car-Fahrer Bruno Correia wurden in einer umfangreichen Testsession Fahrwerksoptimierungen entwickelt. Darüber hinaus bereitete punktEins auch den Transport für die Überführung der Fahrzeuge zum Rennen im marokkanischen Marrakesch vor.


Kunstausstellung mit Kunst aus Katar:
punktEinS realisiert Eröffnungsgala.

 

Lich, Dezember 2017
Zum feierlichen Abschluss des katarisch-deutschen Jahres wurde im Dezember 2017 die Ausstellung „Zeitgenössische Kunst Katar“ mit Werken aus den Kollektionen der Qatar Museums initiiert. Als Location diente das „Kraftwerk“ in Berlin, das der Eröffnungsveranstaltung einen außergewöhnlichen, dem Anlass angemessenen Rahmen verlieh. Zur Eröffnungsgala am 8. Dezember 2017 mit Ehrengästen des katarischen Königshauses wurden ca. 500 Personen aus Politik, Kunst und Wirtschaft geladen. punktEins verantwortete das Guestmanagement und übernahm die gesamte Planung der Bereiche Sicherheit, Hostessensteuerung, Crew-Akkreditierung, Catering und Locationmanagement.


punktEins auf der Rennstrecke:
Der neue Golf GTI TCR im Track-Test.

 

Lich, Dezember 2017
In der Motorsportsaison 2017 fuhr der Volkswagen Golf GTI TCR bei der Internationalen TCR Series einen Sieg nach dem anderen ein. Nun wurde das 2018er-Modell präsentiert. Auf der Rennstrecke im italienischen Vallelunga hatten 22 nationale und internationale Journalisten sowie mehrere TV-Teams die Chance, den neuen Golf GTI-Renner exklusiv auf einer Rennstrecke selbst zu fahren. punktEins war für die gesamte Durchführung des Track-Tests und des eineinhalbtägigen Rahmenprogramms verantwortlich.

Am Vorabend der Tests wurden die Teilnehmer bei einem Technikworkshop von Eduard Weidl, Projektleiter bei Volkswagen Motorsport, auf ihre Einsätze vorbereitet. Vor den Fahrten selbst erfolgten dann Einweisungen zu Fahrzeug und Rennstrecke durch Rennlegende Hans-Joachim „Strietzel“ Stuck und Profirennfahrer Benjamin Leuchter. Nach einigen geführten Runden starteten die „Hot Laps“: Die Teilnehmer steuerten den Golf GTI TCR eigenständig über die Strecke. Flankiert wurden die Rennstreckeneinsätze durch Testfahrten im Golf GTI Performance, dem Serienpendant des Rennfahrzeugs, die über ausgearbeitete Strecken über Land führten.


ADAC 24h-Rennen Nürburgring 2017:
punktEins realisiert Rahmenprogramm.

 

Lich, Juni 2017
Das legendäre 24h-Rennen am Nürburgring begeistert die Fans nicht nur mit packendem Motorsport, sondern auch mit einem actiongeladenen Rahmenprogramm. Erneut war punktEins im Einsatz – und verantwortete die Organisation und Durchführung zweier außergewöhnlicher Programmpunkte: den Adenauer Racing Day und die Aktivitäten in der Fanarena des Historischen Fahrerlagers.

Beim Adenauer Racing Day, der wie in jedem Jahr im Vorfeld des Rennens stattfand, präsentierten die teilnehmenden Topteams ihre spektakulären Boliden mitten in dem beschaulichen Ort nahe des Nürburgrings – wohl nirgendwo anders können Motorsportfans die Autos so hautnah erleben wie hier. An die 3.000 Menschen säumten das Feld und erlebten neben der Fahrzeugparade und der WTCC Autogrammstunde auch einen Überraschungsgast: die Rallye-Legende Walter Röhrl.

In der Fanarena im Historischen Fahrerlager sorgte punktEins für den reibungslosen Ablauf der spektakulären Action-Shows. Die Teilnehmer der Drift Challenges ließen die Reifen qualmen und begeisterten mit unglaublichen Drifts. Auch der Litauer Arūnas Gibieža sorgte mit seiner Motorrad-Stuntriding-Show für deutlich erhöhte Adrenalin-Werte. Etwas leiser, dafür umso schweißtreibender ging es bei den Extrem-Holzfällern von Stihl Timbersports zu, die bei zahlreichen Demonstrationen ihres atemberaubenden Sports und bei einem Show-Wettkampf die Späne fliegen ließen.


MAZDA – „Kurve deines Lebens 2 – The Next Level“:
punktEins wieder als Leadagentur Unterwegs.

 

Lich, Mai 2017
Mit dem Fahrevent „Kurve deines Lebens“ setzt Mazda die überragenden Fahreigenschaften des Mazda MX-5 eindrucksvoll in Szene: Die Teilnehmer gehen mit dem Roadster auf eine faszinierende Tour, die sich vor allem durch eine betont kurvenreiche Streckenführung auszeichnet. Nach der Premiere 2015 fand nun in Norwegen die Neuauflage statt – diesmal mit dem neuen Mazda MX-5 RF, der Fastback-Version der Roadster-Ikone. punktEins verantwortete erneut als Leadagentur die komplette Realisierung vom Teilnehmermanagement über die Fahrzeuglogistik bis hin zur Gesamtorganisation.

47 Teilnehmer tourten mit 16 Mazda MX-5 RF in vier Etappen auf insgesamt 960 Kilometern durch die Fjordlandschaften Südnorwegens – und erlebten ein echtes automobiles Abenteuer. Begleitet wurden sie von einer achtköpfigen Crew. Viele der Strecken-Highlights waren wie für den Mazda MX-5 RF gemacht. Zum Beispiel der Trollstigen, die weltberühmte Serpentinenstraße mit ihren elf Haarnadelkurven. Oder die Atlantikstraße mit ihren acht Brücken, die mehrere kleine Inseln verbinden. Und, genauso beeindruckend, die Fahrt durch den Lærdalstunnel, der mit 24,51 Kilometern nicht nur der längste Straßentunnel der Welt ist, sondern auch durch seine Kreisverkehre und die leicht kurvige Streckenführung aus dem Rahmen fällt. Nach Ende der Tour waren sich alle Teilnehmer einig: Nie war Auto fahren begeisternder.

Hier geht es zum Film auf YouTube >





Weitere punktEins Meldungen finden Sie in unserem Archiv.